Sie sind hier: Startseite » Leistungen » Qualifikationen

Qualifikationen

Unsere Teamqualifikationen


Physiotherapeut/in

Als natürliches Heilverfahren nutzt Physiotherapie die passive (durch äußere Kräfte, z.B. den Therapeuten geführte) und aktive (selbständig ausgeführte) Bewegung des Menschen zur Heilung von und Vorbeugung vor Erkrankungen. Damit ist die Physiotherapie eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen und operativen Therapie.
Quelle: www.zvk.org

Manualtherapeut/in
In der Weiterbildung zum Manualtherapeuten werden spezielle Techniken zur Gelenkbehandlung einschließlich der Wirbelsäule erlernt und angewendet.

Bobath-Therapeut/in
In der Weiterbildung zum Bobattherapeuten werden spezielle Techniken zur Behandlung von z.B. Schlaganfall- und Parkinsonbetroffenen erlernt und angewendet.

PNF-Therapeut/in
In der Weiterbildung zum PNF-Therapeuten werden spezielle Techniken zur Verbesserung von Bewegungsabläufen erlernt und angewendet.

Masseur/in
Massage gilt als eines der ältesten Therapieverfahren. Die Hände des Masseurs ertasten den Befund und behandeln mit bestimmten Grifftechniken, z.B. Streichungen, Knetungen, Reibungen, Dehnungen (Friktio­nen), Klopfungen (Erschütterungen) und Vibrationen, den Körper des Patienten.
Quelle: www.zvk.org

Lymphdrainagetherapeut/in
In der Weiterbildung zum Lymphdrainagetherapeuten (Ödemtherapeut) werden spezielle Techniken zur Behandlung von Lymphabflussstörungen z.B. nach Trauma oder OP erlernt und angewendet.

Sportphysiotherapeut/in

In der Weiterbildung zum Sportphysiotherapeuten werden Methoden zur Behandlung insbesondere aktiver Sportler während der Aufbauphase und des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen und Überlastung oder Operationen erlernt und angewendet.

osteopath-Text

Osteopath/in
Blockaden lösen mit Fingerspitzengefühl. Die Osteopathie zählt zu den Methoden der manuellen Medizin und gilt als Verfahren der Komplementärmedizin. Ihr Prinzip: Funktionsstörungen oder Blockaden des Körpers aufspüren und behandeln.„ Thinking fingers" sollte ein Osteopath haben = denkende Hände. Blockaden sanft lösen, Selbstheilungskräfte aktivieren.Als Blockade wird die eingeschränkte Verschiebbarkeit und Beweglichkeit von Gewebe und Knochen im Körper zueinander bezeichnet, die Folgen können sein: Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, Chronische Sinusitis, Kopfschmerzen/ Migräne Allergien Bandscheibenprobleme Verdauungsprobleme Erkrankungen der inneren Organe Tinnitus und andere. Diese Blockaden können das Blut-oder Lymphsystem ebenso betreffen wie die Reizleitung im Nerven oder Bewegungseinschränkungen im Skelettsystem. Die Osteopathie benutzt Techniken, diese Blockaden zu lösen und dem Körper zu ermöglichen, von innen heraus gesund zu werden. Die Osteopathie versucht, den Krankheitsherd zu lokalisieren , der die Symptome verursacht. Auch die Ernährung spielt hier eine wichtige Rolle. Ein fallendes Steinchen bringt das nächste zu Fall, wird das erste Steinchen angestoßen (Ursache), stürzt womöglich das letzte vom Tisch (Symptom).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren